Aktuelles


Zurück zur Übersicht

09.05.2022

#ArbeitsRechtKurios auf #EFAR: "Die swingende Grundschullehrerin"

„Der Angestellte hat sich so zu verhalten, wie es von Angehörigen des öffentlichen Dienstes erwartet wird“, hieß es in § 8 Abs. 1 S. 1 des Bundesangestelltentarifvertrags. Und von einer Grundschullehrerin kann man erwarten, dass sie keinen Swingerclub betreibt, meinte das Land Nordrhein-Westphalen und kündigte deshalb einer angestellten Lehrkraft. Der Personalrat und das Arbeitsgericht Herford (Urteil vom 8.11.1999 – 1 Ca 1717/97) fanden das richtig. Das Landesarbeitsgericht Hamm (Urteil vom 19.1.2001 – 5 Sa 491/00) bewertete den Sachverhalt aber etwas lockerer. (...)

Der Beitrag ist auf #EFAR, DEM Expertenforum Arbeitsrecht, abrufbar.



Zurück zur Übersicht




 
LinkedIn